Tätigkeit als Neuroenergetischer Kinesiologe

„Da jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Handlung, jede Erinnerung, jede Wahrnehmung durch Aktivitäten von Gehirn und Nervensystem hervorgebracht werden, liegt hier der Hebel, der Dreh- und Angelpunkt, die Quelle der Veränderung.“IAK Freiburg

Hier sind Sie als NK-Anwender Experte und können ...

  • Sämtliche Aspekte des Immunsystems testen, wie Impfphysiologie und -pathologie
  • Die Physiologie des Knochenmarks und die von ihm produzierten Faktoren, wie T-Zellen, B-Zellen, rote Blutkörperchen etc. erfassen
  • Das Hormonsystem mit seinen vier verschiedenen Klassen von Hormonen ansprechen
  • Zugang zu biochemischen Faktoren beim Balancieren nutritiver Faktoren erhalten.
  • Archetypen erkennen, die als symbolische Repräsentanten von Stressverhaltensweisen unsere Psyche prägen
  • Ursachen von Problemen genau identifizieren und immer wieder auftretende Muster erkennen und balancieren
  • Abweichungen auf den einzelnen Ebenen eines Chakren und deren Bedeutung identifizieren
  • im ganzen Gehirn verteilte neuronale Netzwerke aktivieren; so werden spezifische Funktionen angesprochen und aufeinander abgestimmt.
  • effiziente und kontextspezifische Regulationsprozesse im Gehirn aktivieren
  • komplexe Interaktionen sämtlicher Gehirnregionen und -funktionen verbinden
  • einzelne Kerne bis hin zu den kleinsten Funktionseinheiten im Gehirn aktivieren und ansprechen
  • die Physiologie der emotionalen Regulationszentren im Gehirn gezielt ansprechen und ausbalancieren
  • Setups für spezifische Lern- und Leistungsprobleme anwenden
  • sämtliche kortikale Bahnen, einschließlich des Corpus callosum und den Assoziations- und Projektionsfasern, balancieren.
  • die frühkindlichen Reflexe über das Formatierungsverfahren balancieren
  • holographische Balancen der Körperstruktur anwenden, die sämtliche Skelettmuskeln, Knochen, Sehnen, Bänder und Dermatome umfassen
  • über Protokolle alle Hauptgelenke balancieren (Hüft-, Knie-, Ellenbogen, Schulter-, Hand-, und Sprunggelenk) und über ein sehr effektives Prozedere den Rücken.
  • u.v.m. 

Wann ist NK als Anwendungsmethode geeignet?

  • Lernblockaden auflösen
  • Konzentrationsfähigkeit und Motivation wird gesteigert
  • Schreiben, Lesen und Rechnen bessern sich
  • Gedächtnissteigerung
  • ADHS
  • Burnout-Syndrom
  • Chronische Müdigkeit
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Psychosomatische Erkrankung
  • Depressionen
  • Emotionale Probleme (Existenzangst, Frust, Aggressionen, ...)
  • Herz-Kreislauf-System
  • Schwaches Immunsystem (allgemeine Abwehrschwäche, von ärztlicher Seite aber nicht diagnostizierbar)
  • Autoimmunkrankheit
  • Allergien
  • Pilzbefall
  • Entzündungen
  • Neurodermitis
  • Unterstützend bei Lungenpathologien
  • Verdauungsprobleme
  • Hormonelle Beschwerden
  • Hypo- und Hyperglykämie
  • Nahrungsmittelunverträglichkeit
  • Strukturelle Probleme (Sportverletzungen, Bandscheibenvorfall, Knieschmerzen etc.)
  • Hören und Sehen
  • Bluthochdruck